NBA Play Offs – Conference Finals

NBA Playoffs Finals

NBA Play Offs – Conference Finals

 

NBA Playoffs

Wir haben die heiße Phase der NBA Saison erreicht und damit eingehend die NBA Conference Finals. 4 der 30 NBA Mannschaften haben es soweit geschafft und spielen nun den Gewinner der Western bzw. Eastern Conference aus. Im Westen haben sich die Golden State Warriors und die Portland Trail Blazers durchgesetzt während es im Osten die Milwaukee Bucks und Toronto Raptors sind.  Bevor wir aber die jeweiligen Matchups besprechen, wollen wir auf die Runde zuvor schauen und beginnen dabei im Westen.

Golden State Warriors vs. Houston Rockets / 4:2

Die Houston Rockets sind seit dem Trade für Chris Paul im All In Modus. Er und James Harden nehmen fast 75 Millionen an Cap Space ein und damit ist der Handlungsspielraum entsprechend gering für die Verantwortlichen. Letztes Jahr war Chris Paul noch verletzt und so hatte man für diese Saison sehr hohe Erwartungen. Aber weder Chris Paul noch James Harden konnten diese Erwartungen erfüllen und so schied man folgerichtig erneut gegen die Golden State Warriors aus. Nach Ansicht der Houston Fans war es eigentlich “Die Saison” in der man die Warriors endlich schlagen wollte. Der Ausgang ist bekannt. Die Golden State Warriors haben dabei auch in Abwesenheit von Kevin Durant richtig guten Basketball gespielt und vor allem Stephen Curry ist zur richtigen Zeit aufgetaut. Die Warriors sind wieder der haushohe Favorit auf den großen Wurf.

Denver Nuggets vs. Portland Trail Blazers / 3:4

Diese Serie hat alles geboten was man sich als neutraler Fan erhofft. Eine Menge Spannung, Überraschungen, Dramen und hochklassigen Basketball. In Spiel 3 hatten wir unter anderem das Vierfach Overtime Spiel und in Spiel 7 die Aufholjagd der Trail Blazers. Beide Teams hätten das Weiterkommen verdient gehabt, am Ende haben dann Kleinigkeiten entschieden. Das Glück war auf Seiten von Portland und so ist Denver nun frühzeitig im Urlaub.

Toronto Raptors vs. Philadelphia 76ers / 4: 3

Auch die Serie zwischen den Toronto Raptors und den Philadelphia 76ers ging in ein Spiel 7, wobei die Spiele zuvor nicht sonderlich schön waren. Es gab mehrere Blowouts und lowscoring Partien. Das Momentum schwang immer hin und her und so war es jederzeit schwierig einzuschätzen wer sich jetzt durchsetzt. Spiel 7 war dabei charakteristisch. Toronto ging erst komfortabel in Fürhung, die 76ers glichen aus und gingen sogar in Führung während sich Toronto in Viertel 4 wieder herankämpfte. Kawhi Leonard erzielte dann den ersten Game Winner in einem Game 7 in der NBA Geschichte, wobei dieser ziemlich glücklich war. Kawhi Leonard ist aber mit Abstand der beste Spieler der NBA Playoffs und erzielte auch in Game 7 fast 50% der Toronto Punkte. Ohne ihn wäre Toronto schon lange weg vom Fenster gewesen.

Milwaukee Bucks vs. Boston Celtics / 4:1

Die deutlichste Angelegenheit in den Semifinals. Boston hat dabei sogar Spiel 1 in Milwaukee gewonnen und alle Experten wurden schon ganz abenteuerlich (https://www.youtube.com/watch?v=3UoSi5sGUsk). Die Bucks haben dann aber die entsprechenden Anpassungen vorgenommen und den Rest der Serie gesweept. Vor allem Kyrie Irving hat sehr enttäuscht und es wird spannend zu sehen wo seine Reise im Sommer hingeht. Er ist nämlich free agent, aber sein Marktwert dürfte stark gelitten haben. Die Bucks haben alle Siege auch ohne große Probleme geholt und waren dabei sehr beeindruckend. Das betrifft sowohl die Starter als auch die Rotation von der Bank. Die Regular Season war also keine Eintagsfliege, sondern der Beweis das die Milwaukee Bucks ein ernstzunehmender Kandidat auf den Titel sind.

 

Das war ein Rückblick auf die Halbfinals und die jeweiligen Resultate sollten schon einen Eindruck geben, wer hier in den Conference Finals als Favorit ins Rennen geht.

 

Golden State Warriors vs. Portland Trail Blazers

Die Warriors sind Titelverteidiger und können ihren vierten Titel innerhalb von 5 Jahren holen. Der Kern der Mannschaft ist derselbe und natürlich ist man in der Konstellation der Favorit. Es wird spannend zu sehen wann Kevin Durant von seiner Verletzung zurückkommt und in welcher Verfassung. Die Trail Blazers haben eine anstrengende Serie gegen die Denver Nuggets hinter sich und haben dort ordentlich Körner gelassen. Damian Lillard und CJ McCollum müssen eigentlich in jedem Spiel einen sehr guten Tag erwischen, damit Portland überhaupt eine Chance hat. Das ist utopisch und so gehen wir davon aus, dass sich Golden State mehr oder weniger locker durchsetzen wird. Curry, Thompson und co. Werden noch einmal eine Schippe drauflegen und da kann Portland dann nicht mithalten. Auch wird der Ausfall von Nurkic schwer ins Gewicht fallen, der gegen Golden State immer gute Spiele hatte. Unsere Prognose: 4:1 für Golden State

Milwaukee Bucks vs. Toronto Raptors

Die Raptors hatten ordentlich Probleme mit den Philadelphia 76ers und die Frage wird sein wieviel Kraft das ganze gekostet hat. Milwaukee hat 3 der 4 Duelle in der Regular Season gewonnen und geht auch hier als Favorit ins Rennen. Milwaukee hat bisher nur ein Spiel in den Playoffs verloren während die Toronto Raptors bei 4 stehen. Das wird vor allem in den späteren Spielen bemerkbar sein. Spannend zu sehen sein wird, wer Giannis verteidigen wird. Wenn Milwaukee ihre Dreier ordentlich trifft, wird diese Serie ganz schwer für Toronto. Denn die Raptors hatten gewaltig Probleme mit Ihrem Distanzwurf in der Serie gegen Philadelphia. Die Bucks waren die beste Mannschaft hinsichtlich des Defense Rating in der Regular Season und so dürfte es für die Kanadier nicht gerade leichter werden. Unsere Prognose: Die Bucks setzen sich am Ende durch und gewinnen mindestens ein Spiel in Toronto = 4:2